40 TROCKENTAL (HEROLDSMÜHLE)

Dieses Tal ist eine Besonderheit des Karstgebietes Fränkische Schweiz. Im Tal gibt es nämlich keinen Bach. Nur nach starken Niederschlägen (meist im Winter/Frühjahr) sprudelt aus zwei Tummlern (Karstquellen die den Rest des Jahres trocken bleiben) Wasser und das Tal verwandelt sich in einen kleinen Fluss. An den Talhängen findet man die für die Fränkische Schweiz typischen Magerrasen. Am "Eingang" zum Trockental steht die Heroldsmühle, die zwar nicht mehr als Mühle betrieben wird, aber noch über ein sehr großes Mühlrad verfügt. In der Nähe der Mühle ist auch die Quelle der Leinleiter.

Bildergalerie

Lage: nördlich von Oberleinleiter
Gaststätte/Restaurant: Heroldsmühle, Oberleinleiter

Wie kommt man hin: (Tipps)
Wandern: von der Mühle aus gibt es einen Rundwanderweg (Markierung: ) die durch das Tal führt und dann über die Hochebene am Aussichtspunkt Heroldsstein vorbei zurück zur Mühle (Länge ca. 7 km). Durch das Trockental und an der Heroldsmühle vorbei führt auch der Fernwanderweg Frankenweg.
Radfahren: der Tal-Wanderweg ist auch mit einem etwas geländegängigen Rad befahrbar.
Bahn: -
Auto: Wanderparkplatz nördlich von Oberleinleiter.



Haben Sie auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Schicken Sie uns zu den Fränkische Schweiz Sehenswürdigkeiten Ihre Verbesserungsvorschläge. Wir wünschen einen schönen Urlaub!

= Sehenswürdigkeit  |   = Aussichtspunkt  |   = Landschaft